Alle Artikel in: KV Ruhrgebiet

KV Ruhrgebiet

2019_KV Bochum/Dortmund Neuer Vorstand

Habemus Kreisvorstand

Wir haben einen neuen Vorstand. In alter Tradition gibt es im KV Bochum/Dortmund für die Amtszeit 2019/20 wieder zwei Vorsitzende. Bei der Jahreshauptversammlung haben wir in Erinnerungen an viele erfolgreiche und spaßige Veranstaltungen des vergangenen Jahres geschwelgt, um danach im Biergarten schon an neuen Plänen zu schmieden. Wir sind gespannt auf die kommenden Monate.

Collage des Europefiction-Festivals 2019

“What kind of Europe would you like to live in – and what are you willing to do for it?”

Am 18.07.2019 waren wir eingeladen, beim Europefiction-Theatercamp einen Input für ein Lagerfeuergespräch zu den Themen Freiheit und offene Gesellschaft zu geben und uns an den Diskussionen darüber zu beteiligen. Das mehrtägige Theatercamp mit TeilnehmerInnen aus Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen, Hamm, Herne, Bologna, Budapest, Liverpool, Paris und Rotterdam fand auf dem Gelände der Zeche Consolidation in Gelsenkirchen statt.

Gemeinsam für ein starkes Europa!

Gemeinsam mit den Bochumer Parteijugenden Julis, Jusos, Grüne Jugend und Junge Union hat die JEF Bochum/Dortmund am 06. April eine Straßenaktion in der Bochumer Innenstadt durchgeführt. Die Aktion wurde sowohl auf den Straßen der Fußgängerzone mit Sprühkreide, als auch online mit den Hashtags #EUreWahl und #EUreZukunft und dem Slogan EuropaMachen beworben.

Vom Rathaus zum EU-Parlament & wieder zurück

Insgesamt 53 Schüler*innen durften letzte Woche Mittwoch in die Rolle von EU-Abgeordneten schlüpfen. Das Rathaus Dortmund verwandelte sich für einen Tag in das EU-Parlament, wo hitzig über eine fiktive Verordnung zum Thema Verbraucherschutz diskutiert wurde. Alle Teilnehmer*innen wurden schon im Vorfeld des Planspiels ihren Fraktionen zugeordnet und mit Informationsmaterial ausgestattet. Der Tag begann mit einer Begrüßung durch Rebecca Melzer für die JEF NRW, sowie durch Cornelia Irle aus dem Büro des Dortmunder Oberbürgermeisters. Außerdem begrüßten zwei Europa-Abgeordnete – Terry Reintke und Dietmar Köster die Schüler*innen per Videobotschaft. Die Jugendlichen durften sich direkt danach innerhalb ihrer Fraktionen kennenlernen und inhaltlich in die Thematik einsteigen. Im Fokus für alle Teilnehmenden stand die Frage, wie erreicht werden kann, dass die politische Position der eigenen Fraktion innerhalb der Verordnung bestmöglich repräsentiert ist. Dafür musste zunächst geklärt werden wie die eigene Fraktion überhaupt „Verbraucherschutz“ definiert. Ferner lernten alle Jugendlichen an diesem Tag, dass politische Ziele nur erreicht und durchgesetzt werden können, wenn Absprachen getroffen, Kompromisse geschlossen und Koalitionen gebildet werden, um Mehrheiten für Vorschläge zu sichern. Nach zwei Beratungsrunden innerhalb …

Wie sieht die Zukunft der EU aus?

Quo vadis EU? Auf diese, zugegeben nicht ganz einfache Frage, haben wir am 20.02. zusammen mit dem Blogger und politischen Journalisten Manuel Müller aus Berlin versucht Antworten zu finden. Viele Themen wurden dabei beleuchtet und angeschnitten: Flüchtlings- und Finanzkrise, verschiedene Wahltermine innerhalb der EU, aber auch die allgemeine Zustimmung zur Union. So viele Themen, so wenig Zeit In seinem Vortrag über die Zukunft der EU ging Manuel Müller auf die verschiedenen Themen, Akteure und Daten ein, die in den kommenden zwei Jahren den Diskurs der Europäischen Union bestimmen werden. So entstand eine lebhafte Diskussion über Brexit, die Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU und die Frage, wie der Mitgliederentscheid der SPD die deutsche Europapolitik beeinflussen wird. Zumindest bei diesem Thema gab Manuel Entwarnung. Denn so richtungsweisend die Ergebnisse des 04.März 2018 auch für die deutsche politische Debatte sein werden, so wenig werde es die grundlegende Haltung der an der nächsten Regierung beteiligten Parteien (auch nach Neuwahlen) zur EU beeinflussen. Ein anderes, klares Datum mit ungleich unklarerem Ergebnis ist der 29. Mai 2019. An diesem Tag wird …

Auf Tuchfühlung mit der JU Dortmund

Unsere “Kennenlern”-Reihe “JEF meets…” führte uns wieder einmal nach Dortmund, wo wir am 30. Mai die Junge Union der Stadt näher kennengelernt haben. Bei kühlem Bier und leckeren Softdrinks im “Luups”, haben wir unseren Verein vorgestellt und uns über unsere Ansätze in der jugendpolitischen Arbeit ausgetauscht. Im zweiten Teil des Abends haben wir zunächst über allerhand Europathemen gesprochen und letztlich versucht zu erörtern, welche Chancen die Europäische Union angesichts des Brexits und der desaströsen Politik Donald Trumps hat, zentrale Problematiken bzw. Krisen der europäischen Integration zu bewältigen.

Straßenaktion “Europa hebt ab”: Bochumer schreiben Wünsche für Europa

Das Wetter passte schon mal zum Motto unserer Straßenaktion: „Europa hebt ab!- Meine Wünsche für Europa“: Windig, sonnig und warm war es am Samstag, 13.05.2017, in der Bochumer Innenstadt. Viele Besucher wurden von unseren weithin sichtbaren Luftballons angelockt, freuten sich über unsere Gewinnspiele, und blieben bei kostenlosen Waffeln gerne am Aktionsstand, um angeregt über Europas Zukunft zu diskutieren. Kaum hatte unser Stand sichtbare Formen angenommen, kamen bereits die ersten Interessierten auf uns zu und fragten: „Seid ihr eine Partei? Kann man euch wählen?“- nicht ganz unverständlich am Samstag vor den Landtagswahlen in NRW. Und mit den JEF-grünen T-Shirts hielt uns manch einer für einen zweiten Stand der Grünen. Aber der Blick auf die heiß begehrten Luftballons machte schnell klar: Hier geht es nicht um Parteipolitik, hier geht es um Europa. „Was machen wir denn mit dem Euro? Haben wir da das Pferd nicht von hinten aufgezäumt?“ war eine der häufig gestellten Fragen. Auch die Flüchtlingspolitik, Umweltpolitik und Fragen zur Sozialpolitik haben wir diskutiert. Aber es stellte sich schnell heraus: Trotz all ihrer Schwächen kann sich …

Wie umgehen mit dem Populismus?

Nach dem Wahlsieg von Trump und dem erfolgreichen Brexit-Referendum stellt sich die Frage, wie man auf den in der westlichen Welt verstärkt auftretenden Populismus reagieren soll. Diese Frage diskutierten die JEF Ruhrgebiet in Kooperation mit der VHS Essen. Teilnehmer der Diskussion waren der Leiter des Politikbereichs der VHS Essen, Günter Hinken sowie der Juniorbotschafter des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW), Shahwan Borto. Definition und Unterschiede des Populismus Nach Ansicht Günter Hinkens müsse zwischen dem US-amerikanischen und europäischen Populismus unterschieden werden. Das Phänomen Trump ließe sich auf die spezifischen amerikanischen Verhältnisse zurückführen, die mit dem Niedergang ehemaliger Industriezweige zu tun habe. Hinsichtlich der Situation in Europa betonte Hinken, dass der dortige Rechtspopulismus vor allem auf einer schleichenden Delegitimierung des Prozesses der Europäischen Integration basiere. Faktoren der Delegitimierung seien die mangelnde Einbeziehung der Bürger bei der Entwicklung der Europäischen Verfassung und das Versagen der europäischen Eliten bei der Bekämpfung der Wirtschafts- und Finanzkrise. Rezepte gegen den Populismus Shahwan Borto stellte heraus, dass man den Populismus vor allem mit politischer Aufklärungsarbeit entgegentreten müsse. Zusammen seien die Politiker Europas dazu aufgefordert, …